Freitag, 3. Mai 2013

11 Tage später

Viel ist passiert in der kurzen Zeit seit meinem letzten Post - mir kommt es vor wie eine Ewigkeit. So viel Veränderung auf einmal und einiges an Sorge. Und dann? Dann merkt man plötzlich wieder was für ein Glück man hat - mit dem Lieblingsmensch, der unglaublich hart an unserem neuen Zuhause arbeitet; den eifrigen Helfern, ohne die das alles gar nicht möglich wäre; der Oma, die uns aufnimmt, den Rücken frei hält und sich um die Kinder kümmert und nicht zuletzt unsere beiden Kurzen, die all das Neue unglaublich gut meistern und mich so oft zum Lachen bringen.
  
Die erste Woche im Kindergarten ist rum und mein Gefühl wird nach und nach besser. Natürlich, vieles ist anders. Aber ich glaube, es ist mehr Umstellung für mich als für den Chaossohn. Von der integrativen Kita sind wir (oder ich?!) schon etwas verwöhnt - plötzlich sind da 10 Kinder mehr und wenn man's genau nimmt eine Erzieherin weniger. Der heutige Tag lief richtig gut - keine Tränen, kein Zornanfall wie gestern. Ich bin gespannt auf kommende Woche.

Für morgen sind die letzten Renovierungsarbeiten geplant - Laminat verlegen und Unmengen an Müll entsorgen. Vor 11 Tagen habe ich nicht gedacht, dass das alles zu schaffen ist - Teppiche und Holzboden raus, Kleber abkratzen, Tapete abreißen, Kram an der Elektrik, Wände und Decke tapezieren, Streichen - aber es hat geklappt und das, obwohl nur am Wochenende und nach der Arbeit etwas getan werden konnte. Und ich bin den Jungs, die den Lieblingsmenschen unterstützen von Herzen dankbar. Einer davon ist der Mann meiner lieben Freundin von Petite Coquine.

Und nun werde ich hier in unserer Wohnung weiter Kisten packen - Unmengen an Büchern und Cds sind schon verschwunden, aber wirklich leerer wirkt es nicht auf mich. Es bleiben mir noch 5 volle Tage zum zusammen räumen, was sich aber mit 2 Kindern, Kindergarteneingewöhnung und Fahrerei doch ein wenig schwierig gestaltet. Aber auch das wird geschafft.

Ich freu mich wie Bolle auf unser neues Zuhause!




Kommentare:

  1. und wir helfen wo wir können meine Liebe.....
    wir möchten euch am liebsten noch mehr unterstützen und euch etwas abnehmen.

    Wir freuen uns wie ein König auf unsere neuen "fast Nachbarn" und ich mich auf den ersten spontan Kaffee mit dir

    Du hast eine unglaublich tolle Familie und wunderbare Wunderherzmenschen egal ob mit Zornanfall oder ohne. Geniesst die erste Tage im neuen Heim und lasst 5 Grade sein wenn es noch nicht perfekt ist. Manchmal ist unperfekt schöner und wohnlicher als alles andere

    Fühl dich gedrückt meine BLOG Freundin ;-) und ich schick dir nen Dicken Kuss rüber ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,

    jetzt seid ihr auf der Zielstrecke und ich finde meine Vorschreiberin bringt es wirklich auf den Punkt. Es muss nicht alles gleich perfekt sein. So ein Umzug mit kleinen Kindern ist auch eine ordentliche Herausforderung und ich kann mich noch gut an unseren (ohwohl schon 16 Jahre her) erinnern.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen